Servus und Hallo,

ich heiße Alex, bin im Jahr 62 geboren, wohne mit meiner Familie in der Nähe von Stuttgart und bin der Chef hier auf dieser Website.

Aber nicht nur hier. Ich bin seit einigen Jahren mit meinem Flammkuchenmobil erfolgreich selbstständig.

Eigentlich bin ich seit über 30 Jahren Selbstständig – in verschiedenen Branchen – hauptsächlich im Immobilien- Sachverständigen- und Projektbereich.

Durch mein privates Interesse an Bildbearbeitung, wo ich so einigermaßen im semiprofessionellen Bereich tätig bin, kam ich bereits vor ca. 20 Jahren dazu, auch für meine Selbstständigkeit im Immobilienbereich, die eine oder andere Website zu bauen.

Damals noch mit NetObjekt Fusion, der kostenlosen Version. Seit Beginn meiner “PC-Karriere” nutze ich als Grafikprogramm und für die Bildbearbeitung die Software von COREL (aktuell habe ich die Version 18….). Auch wenn es viele Anhänger von Adobe´s Grafikpogrammen gibt (ich habe noch eine Version CS2 installiert), so habe ich mich doch, so alle paar Jahre, von einer CORELversion zur übernächsten oder über-übernächsten Version gehangelt.

Ich brauche nicht, für immer teureres Geld, immer die neuesten Versionen – da ich den vollen Funktionsumfang sowieso nie ausreize und froh bin, mit einem gewohnten Programm umzugehen.

Aber die Programme sollten einigermaßen rund laufen und auch mit den neuen Windows-Versionen kompatibel sein.
Aktuell Windows 10. 

Bei den Schreibprogrammen hab ich mal eine Zeit lang, auf Grund der sehr hohen Preise von Microsoft Office-Paketen, mit OpenOffice gearbeitet. Die leistungsfähige Officesuite ist im Internet kostenlos erhältlich.

Aktuell arbeite ich mit Microsoft Office 2013, also mit der Businessedition, mit Word, Excel, PowerPoint, Outlook etc. .

Aus reiner Bequemlichkeit – weil ich seit Jahren damit arbeite und weil ich mich vor allem auf das E-Mail-Programm Outlook verlasse.

Um was geht´s hier auf meiner Website?

Ich habe bereits vor einigen Jahren damit begonnen, ja wie soll ich es nennen, Ratschläge, Tipps und Anwenderhinweise, in und für verschiedene Bereiche zu schreiben – auch bedingt durch die verschiedenen Businessbereiche in denen ich tätig war. Haupt- oder nebenberuflich war ich in den verschiedensten Sparten unterwegs.

Mit dem Schreiben alleine war es natürlich nicht getan, es mussten die Texte auch jeweils bebildert werden und, damit es quasi auch verbreitet werden kann, in das gängige PDF-Format passend umgewandelt werden.

Ich schreibe nicht aus dem Grund dass ich, wie so einige “Internet-Businessunternehmer” in ihren (mehr oder minder schlauen) E-Book-Anwendungen raten, ein passives Einkommen durch teils blödsinnige Schreibereien erziele. Ich gebe einfach meine Erfahrungen, teil auch Lebenserfahrung, gerne weiter. Und damit es mehr Menschen erreicht und auch etwas “dauerhaftes” bleibt, wird es auch dann und wann veröffentlicht

Ich schreibe weil es mir Spaß macht. Und mich teilweise ablenkt.

Wobei mir die Phantasie für Krimis, Romane oder sonstige Belletristik fehlt und ich mich auf die sachliche Ebene, genauer gesagt das Sachbuch, beschränke. 

Ich möchte dir auf dieser Website, Tipps und einen Erfahrungsbericht geben, wie ich mein erstes “richtiges” Buch veröffentlicht habe. In der Printversion und als E-Book.

Was war der Anlass dazu

Ideensammlung

– Das Grundgerüst

– Das Konzeptschreiben

– Bilder machen(´s)

– Ausarbeitung

– In´s richtige Format bringen

– Die passende, kostenlose, Software dazu

– Wo veröffentlichen

– ISBN-Nummer

– Bei AMAZON veröffentlichen

– Selfpublisher-Verlag

– Mein Verdienst/Einkommen daraus

Vorab noch: Technik dieser Website

Wie du sicher bemerkt hast oder auch weißt wurden diese Seiten mit WordPress, dem Content Management System, mit dem größten Anteil an Webseiten im Internet, erstellt und gepflegt. 

Ich bin vor ein paar Jahren von JOOMLA auf WordPress umgestiegen. Damals war es echt etwas nervend, dass bei JOOMLA die unterschiedlichen zusätzlich verwendeten oder gewünschten Erweiterungen/Plugins von den Entwicklern bei Programmupdates, erst recht zeitverzögert geliefert wurden.

Da ich von “Progammierung” in HTML, Source Codes und sonstigem keinen blassen Schimmer hatte und habe, wurde für Dummies wie eben auch mich, die sogenannten CMS-Systeme (Content Management Systeme) wie JOOMLA, WordPress und einige mehr eingeführt. Ein Segen.

Also hab ich das erste mal WordPress, auf freiem Speicherplatz installiert, mich einige Wochen eingearbeitet, viel darüber gelesen und bin die letzten 8 Jahre auch dabei geblieben.

Bereits zu meiner Zeit mit dem Websitebuilder NetObjekts habe ich auch für andere Unternehmer und Freunde individuelle Webseiten erstellt.

Aktuell bietet WordPress mit seinen vielen kostenlosen Themes (Webseitenvorlagen) eigentlich für jede Anforderung, Aufgabe oder jedes Business das passende, vorgefertigte Design. Dazu Erweiterungen, Widgets usw. . 

Manchmal will man aber einfach etwas mehr freie Gestaltungsmöglichkeiten auf der eigenen Webseite oder der von Kunden und Freunden.

Da ich auch immer zum Thema WordPress, Erweiterungen, Widgets etc. im Internet recherchiere, kam irgendwann auch das Thema Websitebuilder bei mir auf.

Ich habe mir darauf hin den kostenlosen Page Builder “Elementor” als Erweiterung für WordPress installiert. Und was soll ich sagen? Es läuft gut – mein Wunsch nach mehr Design wurde erfüllt. Somit mehr Möglichkeiten, die einem der Standard-WordPress-Editor nicht bietet.

Um mich darin besser zurecht zu finden, einen schnelleren Einstieg zu ermöglichen und von Anfang an, “Elementor” in vollerem Umfang nutzen zu können, habe ich einen Onlinekurs gesucht und auch gefunden. Den besten deutschsprachigen Elementor-Onlinekurs den ich kenne – mit Danijel Rose von “WORDPRESS Consultant“.

Zwischenzeitlich arbeite ich mit der professionellen Version, “ElementorPro” und bin bestens Zufrieden.

Damit die Inhalte in´s Internet kommen und dort auch zügig, zuverlässig aufgerufen und dargestellt werden können, braucht´s einen zuverlässigen und natürlich auch kostengünstigen Provider.

Im laufe der letzten Jahre habe ich so alle 3-5 Jahre das Angebot und den Service, meines Providers auf den Prüfstand gestellt und mit aktuellen Angeboten verglichen. Den letzten Wechsel inklusive Umzug (was nicht immer spaßig ist) aller Webseiten habe ich vor einem Jahr vorgenommen. Mein Provider ist aktuell “alfahosting”.

Warum? Weil ich begeistert bin.

1. Alle Server stehen in Deutschland (Datensicherheit)

2. Alle WebInhalte laufen auf schnellen SSD-Platten

3. Alle Pakete/Angebote beinhalten bereits die Kosten für die Domains (Anzahl je nach Paket)

4. Sehr, sehr schneller und kompetenter Support bei Fragen

5. Das Preis- Leistungsverhältnis für mich passt

Feines Flammkuchen-Catering mit dem Holzbackofen

SYSTEMS

Internetdienste

Nun zu den Themen

Der Anlass für mein erstes "richtiges" Buch?

Ich habe ja oben, in der Einleitung, schon erklärt dass ich hauptberuflich mein Flammkuchenmobil betreibe. Dabei bedienen wir bei Privat- und Firmenveranstaltungen, mit vor Ort frisch belegten und im Holzbackofen gebackene Flammkuchen, größere und kleinere Gruppen von Gästen.

Bei Firmenveranstaltungen sind dies unter anderem Abteilungsfeiern, Weihnachtsfeiern, Tage der offenen Tür, Firmenjubiläen und weitere Aktionen.

Bei Privatfeiern werden wir in den meisten Fällen zu Hochzeiten, Taufen, Konfirmationen, zum alljährlich stattfindenden privaten Sommerfest, Jubiläen und vor allem zu runden Geburtstagen gebucht.

Dies sind sehr oft für unsere Gastgeber besondere Momente, die sie mit ihren Lieben im Familienkreis und ihren Gästen begehen/feiern möchten.

Im laufe der Vorbereitung zu einer Feier und vor allem während der privaten Feier selbst, werden wir oft “familiär” mit eingebunden und “gehören”, dann quasi, “auch dazu”. Meist herrscht eine sehr entspannte Atmosphäre an diesem Tag.

Zu dieser besonderen Art der Feiern war es mir bereits vor langer Zeit ein Anliegen, mich bei unseren Gastgebern mit einer kleiner Aufmerksamkeit, nach Ende der Veranstaltung, einfach nochmals zu bedanken.

Da gibt es natürlich viele Standartgeschenke an die man denkt und an denen man vorbeikommt. Der Klassiker – Wein. Ein immer beliebtes Geschenk für alle möglichen Anlässe?.

Etwas individueller und fantasievoller könnte/sollte es schon sein. Kugelschreiber mit meinem Firmenlogo bedruckt? Individuell – kann schon sein, vor allem für mich –  aber phantasievoll?

Nee, das passt überhaupt nicht.

Es sollte ein Geschenk sein, das einen direkten Bezug zu unserem Flammkuchen-Service (am Tag der Feier) hat, das den Gastgebern länger bleibt und uns vielleicht bei anderer Gelegenheit wieder ins Gedächtnis ruft, oder besser noch, wieder ins Gespräch bringt.

Ein Buch mit Rezepten, vielleicht Bildern, über Flammkuchen sollte her. Aber in welcher Form? Nur als PDF-Ausdruck, von mir vielleicht gebunden? In welcher Größe, in welchem Format?

Dann bin ich zu Selfpublishing (dem selbst publizieren von Büchern und Schriftstücken) gekommen, habe mich in verschiedenen Portalen und auf Webseiten schlau gemacht und mich für BoD (Books on Demand) entschieden.

Dort gibt´s zahlreiche Informationen, Tipps und Hilfestellung zur Veröffentlichung von Büchern. Ich habe mich dann, als ich sicher war, ein “richtiges” Buch zu veröffentlichen, für den Start mit “BoD Classic” entschieden – die 19,00 Euro war und ist es mir Wert.

Es gibt natürlich immer ein für und wieder für einen bestimmten Verlag, oder auch keinen Verlag – für mich war es der beste Start.

Ideensammlung

Die Ideen zum Buch waren schnell gesammelt, wurden immer wieder notiert, in Reihenfolge gebracht, umsortiert, die Rubriken um verschiedene Inhalte erweitert und so füllte sich Stück für Stück der Umfang für das Buch.

Aktualisierung am 03.01.2021 – weiteres folgt.